Seminar De-Mail und Alternativen

Anwendung und Rechtslage sicherer E-Mail-Kommunikation

Die aktuelle Situation

Vor über drei Jahrzehnten hat mit der E-Mail der Siegeszug der elektronischen Kommunikation begonnen. Mit den technischen Merkmalen, die sie zu Beginn hatte, wird sie nicht allen Bedürfnissen, z. B. hinsichtlich Sicherheit und Beweisbarkeit, gerecht. Diesem Defizit wollen neue technische Lösungen abhelfen. Dazu zählt die De-Mail, deren technische Einzelheiten im De-Mail-Gesetz vom 28.04.2011 geregelt werden. Daneben gibt es am Markt noch eine Reihe weiterer technischer Lösungen.

Das Modell „De-Mail“ wird mittlerweile in zwei weiteren Gesetzen sozusagen zu einem Standard erhoben. Das E-Government-Gesetz vom 25.07.2013 ist ein zentrales Vorhaben der Bundesregierung im Bereich der Verwaltungsmodernisierung. Es bahnt Bürgern den Weg, ihre Verwaltungsangelegenheiten orts- und zeitunabhängig elektronisch per De-Mail zu erledigen. Behörden werden verpflichtet, elektronisch erreichbar zu sein. Im „Gesetz zur Förderung des elektronischen Rechtsverkehrs mit den Gerichten“ vom 10.10.2013 wird De-Mail bei der Aufzählung sicherer Übertragungswege an erster Stelle genannt.

Neben behördlicher Kommunikation bieten die neuen Medien aber auch Vorteile im Geschäftsalltag. Welche Vorteile sind das? Ist Unternehmen zu raten, von den neuen Möglichkeiten Gebrauch zu machen und welche Vorteile haben sie davon? Gibt es Nachteile? Wie unterscheiden sich die Angebote.

Im Seminar bewerten und beantworten wir diese Fragen aus fachlich und rechtlich neutraler, unabhängiger Sicht. Plus- und Minuspunkte der Lösungen werden eingehend beschrieben und diskutiert.

Seminarziel

Im Seminar erhalten Sie einen Überblick über die Praxis und Einsatzmöglichkeiten verschiedener technischer Varianten elektronischer Kommunikation, aber auch über ihre rechtlichen Regelungen, vor allem der De-Mail. Sie erfahren, welche Erwartungen, die vom De-Mail-Gesetz geweckt werden, erfüllt werden können und welche nicht.

Als Seminarteilnehmer erhalten Sie neben den Vortragsunterlagen ein umfangreiches Dokument von Rechtsanwalt Dr. Falko Ritter, in dem die einschlägigen rechtlichen Fragen auf über 40 Seiten behandelt werden.

Themen

Zielsetzung und Funktionsweise der sicheren E-Mail-Kommunikation
Vertraulich - Verbindlich - Verlässlich – Sicher – Nachweisbar - Was heißt das?

  • Anbieter mit Preismodellen und Kosten
  • An- und Abmeldung
  • Services
  • Sicherheit

Was sind die Vor- und Nachteile der De-Mail?
Technische Voraussetzungen für die Nutzung von De-Mail

  • Private Personen
  • Unternehmen

 

  • Rechtliche Rahmenbedingungen - das De-Mail-Gesetz verständlich erklärt
    • Wann gelten Sendungen bei Privatpersonen als zugestellt?
    • Welche Regelungen gibt es für Unternehmen?
    • Welche Dokumente kann man verschicken?
    • Welche darf man nicht verschicken?
    • Zusammenhang von elektronischen Rechnungen nach Steuervereinfachungsgesetz und De-Mail:
    • Ist elektronischer Versand nur durch De-Mail möglich?
    • Zusammenhang mit qualifizierten, elektronischen Signaturen: Wann braucht man sie?
  • Zusammenhang zwischen Schriftform, Textform und De-Mail
    • Anwendung und praktischer Nutzen
    • Welche Dokumente bieten sich für De-Mail an und welche Alternativen gibt es?
    • Was kann man mir De-Mail sparen?
    • Wer sollte De-Mail einsetzen?
    • Unterschied zwischen De-Mail und anderen Lösungen, z. B. dem E-Postbrief; Stärken und Schwächen der einzelnen Lösungen
    • Was sollten Unternehmen tun: Empfehlungen und nächste Schritte
  • Internationale Aspekte
    • In welchen Ländern gibt es sicheren E-Mail-Verkehr?
    • Kann man De-Mail im Ausland und für das Ausland nutzen?
    • Welche Entwicklungen gibt es in Europa?

 

Zielgruppen

Organisationsleiter, Einkäufer, Controller und operativ Verantwortliche aus den Bereichen Druckzentrum,
Poststelle, Marketing, Verwaltung und alle, die sich objektiv und praxisnah über die Facetten und
Möglichkeiten sicherer elektronischer Kommunikation auf Basis der aktuellen Gesetzgebung informieren möchten.

Ihre Referenten

Klaus Gettwart, Bernd Karnatz und Holger Franke, die Praktiker des Kompetenzpartners MailConsult GmbH (www.mailconsult.net/referenten), sind zusammen mit Serkan Antmen, Mitgliedsbetreuer im Bereich Informationslogistik, Ihre fachkundigen Referenten und geben objektive Informationen und Insiderwissen weiter. An ihrer Seite wird der in Fachkreisen bekannte Rechtsanwalt Dr. Falko Ritter alle Rechtsfragen zum Thema beantworten.

Termine

Dienstag, 1. April 2014
Seminarbeginn 09.30 Uhr
Seminarende 17.30 Uhr

Veranstaltungsort

DVPT e. V.
Aliceplatz 10
63065 Offenbach

Teilnahmebeitrag

Preis für DVPT-Mitglieder: 480,- €*
Preis für Nichtmitglieder: 650,- €*

Im Preis enthalten sind: Kursunterlagen, Pausengetränke, Mittagessen und Teilnahmezertifikat

* Nettopreis zzgl. 19 % gesetzl. MwSt.

Hotelempfehlungen

Für Seminare die in den Räumlichkeiten des DVPT e. V. stattfinden, empfehlen wir Ihnen gerne Hotels in der näheren Umgebung. Hotelempfehlungen des DVPT

Stornierungen

Bis zu zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn können Sie kostenfrei stornieren. Danach oder bei Nichterscheinen des Teilnehmers berechnen wir die gesamte Teilnahmegebühr. Die Stornierung bedarf der Schriftform. Eine Vertretung für den angemeldeten Teilnehmer ist möglich.

Back to Top

Menü
Zur Werkzeugleiste springen