Future Convention

Die Future Convention ist die größte Veranstaltung für Zukunftsideen und Innovationen im Rhein-Main-Gebiet.

Hier treffen junge Talente aus ganz Europa und Wirtschaftsvertreter zusammen.

Die Future Convention ist der Marktplatz für neue Ideen, Geschäftsmodelle und Innovationen.

In Workshops und Keynotes werden Zukunfts- und Trendthemen vorgestellt und diskutiert.

Das Herzstück der Convention ist die Präsentation der Innovationsprojekte, die im Rahmen des Future Award eingereicht wurden.

Die nächste Future Convention findet am 16. Mai 2019 in Langen (Hessen) statt.

   Ausstellung der besten Zukunftsprojekte des Future Award zum Anfassen, Ausprobieren und Diskutieren

   Networking und Erfahrungsaustausch über zukünftige Entwicklungen, Impulse und Ideen

   Zukunft zum Anfassen und Erleben

   Erstklassige Keynotes, Impulsvorträge, Innovation-Slams, Workshops und Panel-Diskussionen

   Besucher-Voting - Stimmrecht für die Auswahl der Gewinner des Future Award vor Ort

   Abendveranstaltung, inkl. Dinner, Ehrungen und der Preisverleihung des Future Award

Wir gratulieren herzlichen den Future Award Gewinnern 2017

1. Platz, 1.500,- Euro
Blobb Bottle
Brüder-Grimm-Berufsakademie Hanau

2. Platz, 1.000,- Euro
Haptocube
Miami Ad School Europe

3. Platz, 500,- Euro
REIZ VOLL – Ein Spiel, das die Sinne berührt
Hochschule Trier

4. Platz, 250,- Euro
Mixcuit
Karlsruher Institut für Technologie

5. Platz, 250,- Euro
rehear
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

Sonderpreis Volkwagen AG, (5.000,- Euro)
Ecotopia
Beuth-Hochschule für Technik Berlin

Sonderpreis BKK VBUKategorie Health/Care, (1.000,- Euro)
rehapp
Duale Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg

Sonderpreis Business WireKategorie Media (500,- Euro)
Bike Bello
European School of Design, Frankfurt

Impressionen der Future Convention 2017

Hessenschau-Beitrag (ab 22. Minute)                                                    Beitrag rheinmain tv
                          

 

  Werden Sie Partner 2018!  

Sie sind an einem Sponsoring interessiert oder möchten in Form einer Ausstellung Ihr Unternehmen auf der Future Convention 2018 präsentieren?

Wir freuen uns über Ihre Nachricht!

Anja Basta
Tel: 069 829722-21

Tina Sauerbrei
Tel: 069 829722-13

E-Mail: team@future.network

 Sie wollen nichts verpassen?  

  + Melden Sie sich hier für den Newsletter an:

Bitte nehmen Sie mich in den Verteiler für folgende Themen auf:
Future Network + Future Award + Future Convention
Seminare der DVPT-Akademie
Arbeitskreise
PDL-Forum und PDL-Workshops
alle Veranstaltungen
Beratung und Informationen zu IT- und TK-Themen

Beratung und Informationen zu Digitalisierungsthemen
Beratung und Informationen zu Trends und Marktentwicklungen

Anrede

Titel

Vor- und Nachname

Firma

Position, Abteilung

Straße, Nummer

PLZ, Ort

Telefon

E-Mail

Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?
Internet
E-Mail
Artikel/Bericht/Anzeige
Freunde/Kollegen
Veranstaltung

Sonstiges:

Ihre Nachricht an uns:

Bitte tippen Sie die nebenstehende Zahl in das Feld

 

 

Rückblick 2017 

Experience the Future! Innovation. Wissenstransfer. Networking.

29. November 2017,  Neue Stadthalle Langen / Frankfurt

Die Future Convention ist Teil des Future Network

  Der Pflichttermin für ...  

Quer- und Weiterdenker, Zukunftsforscher, Strategische Unternehmensleitung;
Verantwortliche aus den Bereichen Innovation, Produktentwicklung, Digitalisierung, PR, Marketing und Personal
Studenten jeden Fachbereichs und jeden Semesters, Professoren und Hochschulvertreter

 

  Programm  

Finalisten des 

Die Finalisten des Future Award 2017 werden ihre Projekte in der Ausstellung sowie im Vortragsprogramm im Innovation-Slam vorstellen. Bestimmen Sie mit - live und vor Ort - welche dieser Projekte den Future Award 2017 gewinnen! Alle Besucher der Future Convention haben die Möglichkeit, ein Voting abzugeben.

Für Studenten und Finalisten des Future Award startet die Future Convention bereits ab 10.30 Uhr mit erstklassigen Trainings/Workshops.

  + Alle Informationen zu den Workshops

 

10.30 bis 12.30 Uhr
Training-Session 1
Forum II

Unternehmertum & Marketing
präsentiert von der TIGER MARKETING Group

Mythos Marketing – 10 Geheimnisse erfolgreichen Marketings

Viele Start-ups unterschätzen die Wichtigkeit des Geschäftsmodells für die Monetarisierung und des Marketings auf der anderen Seite.
Hier bekommt ihr Tipps und Werkzeuge, wie ihr euer Projekt für die Zukunft erfolgreich aufstellt.

10.30 bis 12.30 Uhr
Training-Session 2
Forum III

Lasst uns übers Geld reden – oder wann, wie und wo finanziere ich mein Startup?
präsentiert von Progressive Ventures 

Unabhängig von Deiner Geschäftsidee oder der Branche in der Du aktiv bist, haben alle Startups eines gemeinsam: früher-oder-später suchen alle nach Geld-Gebern.

Im ersten Schritt geben wir eine kurze Übersicht zu den Themen:

  • Warum brauche ich als Startup eine Finanzierung?
  • Wie bestimme ich die notwendige Finanzierungs-Höhe?
  • Was sind mögliche Finanzierungs-Quellen?

In zweiten Schritt besprechen wir gemeinsam an Hand von Fall-Beispielen die typische Vorgehensweisen, wie auch die Do‘s und Dont‘s rund um das Thema Startup-Finanzierung.

WICHTIG: Hast Du bereits im Vorfeld ein konkretes Projektes, eine Anregung oder Frage zu diesem Thema? Kontaktiere uns, so dass wir im Workshop gezielt auf die Themen eingehen können.

10.30 bis 12.30 Uhr
Training-Session 3
Forum IV

Das Glücks-Element – Der Antriebsmotor für Erfolg
präsentiert von KALEIDOSCOPE Innovation Consulting

Glück als auch Erfolg können für jeden Menschen etwas anderes bedeuten. Meistens gehen wir davon aus, dass berufliche Erfolge als erstes kommen müssen.
Wie oft haben wir uns schon bei diesem Gedanken erwischt: „Wenn ich das erreicht habe, werde ich glücklich sein.“ ?
In Wirklichkeit aber ist es genau anders herum. Glück ist die Basis für Erfolg. Fehlt das „Glücks-Element“ am Arbeitsplatz, kann das eine Firma nachhaltig finanziell belasten. Stress beeinflusst nicht nur das Leben der Mitarbeiter, sondern auch die Existenz des Unternehmens.

Was Sie aus dem Workshop mitnehmen werden:

  • Was für Sie Glück und Erfolg ist
  • Fakten über Glück, die Sie wissen sollten
  • Wie wichtig Glück bei der Arbeit ist
  • Wie Sie Ihr Hirn auf Glücksmodus trainieren
  • Wie man Resilienz entwickelt
  • Geheimnisse für ein glücklicheres Leben

10.30 bis 12.30 Uhr
Training-Session 4
Forum V

Recht und Gründen | Businessplan
Existenzgründung leicht gemacht – Die wichtigsten Schritte zur Gründung eines Unternehmens

präsentiert von der IHK Offenbach

Woran sollte man unbedingt denken, wenn man sein eigener Chef werden will? Welche rechtlichen und steuerlichen Fragen kommen auf Gründer zu? Was kann man aus den Erfahrungen anderer Existenzgründer lernen?

  • Der Businessplan – Baustein für Euren Erfolg (Bernd Eckmann, IHK-Gründungsberater)

  • Das notwendige Übel? Rechtliche und steuerliche Fragen zur Selbstständigkeit (Daniel Kühn, Referent Recht & Steuern)

  • Arbeiten: Selbst und ständig? Erfahrungsbericht eines vierfachen Existenzgründers (Tobias Deniz Köhler, ToDeKo-Webdevelopment & Consulting, Hainburg)

Danach bleibt genügend Zeit für alle Eure Fragen!

Dazu könnt Ihr uns gerne vorab Euren Businessplan (oder ein Grobkonzept oder eine bloße Idee) schicken an eckmann@offenbach.ihk.de. Wir stellen dann ausgewählte Fragen im Workshop vor!

 

Besuchereinlass: ab 12.30 Uhr

  + Alle Finalisten des Future Award 2017

REIZ VOLL – Ein Spiel, das die Sinne berührt
Hochschule Trier
REIZ VOLL schafft als Spiel einen attraktiven Ausgleich zur digitalen Welt, indem es Kinder von 5-10 Jahren dazu bewegt, sich sinnlich mit Dingen aus der Natur zu befassen und mit diesen kreativ tätig zu werden. Somit fördert REIZ VOLL die Sinneswahrnehmung, die Entwicklung und die Kreativität, und auch die Sprache wird geschult.

rehear – Besser hören und verstehen
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd
rehear ist ein Konzept für Hörgeschädigte mit Hörgerät, um mithilfe ihres Akustikers und Therapeuten eine für ihn optimale und möglichst individuelle Hörlösung zu generieren.

Bike Bello
European School of Design, Frankfurt
BikeBello ist eine App, welche Fahrraddiebe leichter aufspüren lässt. Mithilfe der Fahrradklingel kann die Verfolgung aufgenommen werden.

Messengers
Hochschule Augsburg
Messengers ist das Konzept eines All-In-One-Messengers fürs Smartphone. Durch das Zusammenführen von allen Messaging-Streams von Facebook Messenger, WhatsApp, Telegram usw. in nur einer App könnte die Kommunikation wieder vereinfacht werden.

Protag
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd
Ein Notrufgerät, welches mit einer Alarmsirene und einem Farbspray ausgestattet ist. Betätigt man die Notruftaste, wird die eigene GPS Position mit Besitzerinformationen an die Polizei gesendet. Gleichzeitig ertönt ein lauter Alarm, der den Angreifer verwirren und abschrecken soll.

TEMMO
Hochschule Augsburg
TEMMO ist eine Smartwatch-App für Städtereisende, die dich auf interessante Orte direkt in deiner Umgebung hinweist. Zudem soll sie dir dabei helfen, insbesondere Insidertipps in der Nähe zu entdecken.

ARM: Redefining Braille displays
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
ARM is a reading assistance device for visually impaired, which implements a new modification of classic Braille.

Blobb Bottle
Brüder-Grimm-Berufsakademie Hanau
Mit meiner einfach gestalteten Flasche wird es Menschen mit eingeschränktem Sehvermögen bis hin zur völligen Erblindung ermöglicht, den Füllstand ihres Getränkes von außen zu ertasten.

AR-Port
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd
Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht das Thema „Augmented Reality“ und dessen Designprozesse. Anhand eines Prototyps werden Prinzipien exemplarisch für die Microsoft Hololens erfahrbar gemacht. Als Designthema wurde sich eine Navigation am Flughafen entschieden. Dadurch wurde untergesucht, wie Designer für AR eine Application gestalten sollten.

rehapp
Duale Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg
Unsere „rehapp“ ist eine App mit interaktivem Lerninhalt, welche in Zusammenarbeit mit Therapeuten und Betroffenen erstellt wurde. Sie ermöglicht ein Zusammenspiel aus logopädischen Übungen und charmanten Mini-Spielen. Das Ziel ist es, Menschen mit eingeschränkter Gesichtsmotorik durch ein einfaches Handling beim Rehabilitationsprozess zu unterstützen.

Gutleutviertel – Ein interaktiver Spaziergang
Hochschule Darmstadt
Schon mal durch einen Film spaziert? Das Gutleutviertel ist ein interaktiver Spaziergang. An bestimmten „Point of Interests“ sind on- als auch offline Kurzfilme hinterlegt. Diese können mit dem Smartphone oder über eine 3D-Webseite abgerufen werden.

mixcuit
Karlsruher Institut für Technologie
„Mixcuit“ – eine raffinierte Kombination aus „mix“ und „biscuit“ – im Namen und in der Anwendung. Dahinter verbirgt sich ein 12 cm langer Hohlkeks, gefüllt mit einer Portion Zucker.

AK-X
Karlsruher Institut für Technologie
Projekt AK-X ist eine unkonventionelle und risikoreiche Idee eines Nurflügel-Segelflugzeugs. Das Projekt stellt schon während des Baus Weichen im Bereich der allgemeinen Luftfahrt und der Segelflugzeugindustrie. Die Zertifizierung von Werkstoffen und Fertigungsmethoden belebt den Entwicklergeist in einer Branche. Mit der Fertigstellung und dem erfolgreichen Erstflug kann auch großen Flugzeugherstellern und Forschungseinrichtungen die Machbarkeit und Effizienz des Nurflügel-Konzepts bewiesen werden.

hejhej-mats
Malmö Högskola
Die hejhej-mats Yogamatte findet eine Lösung für den verschwenderischen Umgang von Ressourcen, da für die Produktion keine neuen Ressourcen verwendet werden und die Matte aus recycelten Materialien besteht. Auf dem europäischen Markt gibt es noch keine closed-loop Lösung für Yogamatten. hejhej-mats geht als erstes, innovatives Unternehmen, mit integriertem Rückgabe-System auf den Markt und übernimmt damit bereits beim Markteintritt Verantwortung für die spätere Abfallproduktion.

CYCO Altkleidersammlung 2.0
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd
Cyco ist eine gemeinnützige Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Spendenprozess von Altkleidung grundlegend zu verbessern. Ihr zentrales Ziel ist das transparente und effiziente Sammeln und Verwerten von gebrauchter Kleidung zu Gunsten sozialer Projekte.

Geo-Musik
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd
Mit diesem Exponat lernt der Besucher „nebenbei“ und sehr experimentell die geometrische Symmetrie Operationen kennen und erfährt etwas über die Grundbegriffe der Musik. Wer beispielsweise schon immer einmal erfahren wollte, was der unterschied zwischen einem Dur-Akkord, einem übermäßigen und einem verminderten Akkord ist, wird hier ermutigt es selbst heraus zu finden.

BLOOdrop
Duale Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg
„BLOOdrop“ ist eine Smartphone-App, die Typ-1-Diabetikern mit Hilfe von Gamification-Elementen und intelligenten Automatisierungs-Mechanismen im Alltag unterstützt und ihre Motivation stärkt. Den Mittelpunkt stellt der persönliche Avatar dar, der Hilfestellung basierend auf Tageszeit, Ort oder Bewegung gibt. 

Selv
Hochschule Darmstadt
Mit „Selv“ wurde ein natürliches und persönliches Interface zur Planung und Reflexion des beruflichen Lebens für junge und neue Selbständige entwickelt. 

LUMO – eine mobile Neurofeedback-App für Kinder mit AD(H)S
Hochschule Mainz
„Lumo“ ist ein Neurofeedback-Trainingsprogramm mit dem Kinder mit einer Aufmerksamkeits-Defizit- Hyperaktivitätsstörung (ADHS) ihre Defizite im Bereich der Aufmerksamkeit, der Impulskontrolle und der kognitiven Fähigkeiten zu Hause trainieren können. Das Trainingsset besteht aus einem portablen EEG-Headset, sowie der App „Lumo“.

Beesley – Urban Beehives
Duale Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg
Durch ein Upcycling von ausrangierten Bürounterschränken zu urbanen Bienenstöcken soll dem entgegengewirkt werden. Den Insekten wird ein pestizidfreier Lebensraum im städtischen Umfeld geschaffen und durch ein modernes Design eine bisher ungesehene Zielgruppe angesprochen. Die Verwendung von neuartigen Bienenrähmchen ermöglicht zudem eine unkomplizierte Honigernte für jedermann.

id BLOX
DHBW Ravensburg
Die „id BLOX“ ermöglichen flexible Arbeitsorte, die durch ihre Modularität eine individuelle Atmosphäre für jeden Wissensarbeiter bieten. 

&less
Bauhaus-Universität Weimar
Ein hölzerner Reisekoffer, zusammengesteckt aus Elementen des Baukastens, bietet Stauraum für weitere Bauelemente und persönliche Gegenstände.

Ecotopia
Beuth-Hochschule für Technik Berlin
Das Projekt „Ecotopia“ als Brettspiel umzusetzen und damit noch einen pädagogischen Beitrag zu leisten, ist schon etwas Besonderes. Im urbanen Raum Berlins wird die bebaubare Fläche zukünftig knapp und innovative Ansätze müssen bereits jetzt bedacht werden.

padisono
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd
Padisono ist eine Neugestaltung des gängigen Ultraschallgerätes und der dazugehörigen Schallköpfen. Durch unsere Produkte optimieren wir den Untersuchungsablauf bei der Sonografie und gestalten so die gesamte Behandlung für Arzt und Patient angenehmer, effizienter und sicherer. 

safe.me – Vibrotaktile Navigation als Selbstverteidigungstool
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd
Flucht ist die bessere Verteidigung – nach diesem Prinzip wurde safe.me entwickelt. Durch Navigation mittels Vibrationen wird das Opfer so schnell wie möglich vom Angreifer weggeführt.

Ikare
Brüder-Grimm-Berufsakademie Hanau
Ikare ist ein Helm, der auf einen Bruchteil seiner Größe reduziert werden kann. Die aufgefaltete Formgröße erreicht die Dimension eines Notebooks. Durch den Zug an den Helmriemen faltet sich der Helm in wenigen Sekunden zu einem schützenden Begleiter.

<<next>>
Hochschule Anhalt
Das Projekt stellt einen Ansatz dar, der die Popularität des Fernsehens nutzt und die neuen Ressourcen des Smart-TV verwendet, um eine Plattform für Patienten zu schaffen, welche ihnen tageszeit- und personalunabhängig Zugang zu Informationen über ihren eigenen Gesundheitsstatus, Krankenhausverlauf und Therapieplan ermöglicht.

Tolys
ecosign / Akademie für Gestaltung
Tolys ist eine Leuchte, in der zwei Lichtquellen vereint werden. Tolys ist eine Leuchte, in der zwei Lichtquellen vereint werden. Im verstellbaren Arm der Leuchte befindet sich helles Tageslicht. Der hintere Teil der Leuchte, ein Messingring, der opales Plexiglas einfasst, gibt warme gemütliches Licht zur Entspannung ab.

Haptocube
Miami Ad School Europe, Hamburg
With this concept innovation we try to humanize some of the most difficult moments for medical patients: surgery. HaptoCube uses cutting edge haptic cloning technology to physically connect surgical patients to their loved ones in the waiting room.

AssistAid
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd
Die Warnweste der Zukunft, die Ersthelfer in Notfallsituationen ihre Angst nimmt überhaupt tätig zu werden. Denn jede Sekunde zählt. Mit AssistAid werden Sie durch Einsatz von der heutigen möglichen Technologie geleitet um das richtige zu tun.

Kitchen Assistance
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd
Bei der Gestaltungslösung Kitchen Assistance handelt es sich um ein Assistenzsystem, welches in der privaten Küche Anwendung findet. Der Nutzer wird ermutigt, die Verwaltung des eigenen Lebensmittelbestandes zu bewältigen. Das System funktioniert durch mehrere Sensoren, die den Bestand der Küche in Echtzeit digitalisieren.

Smart Cabinet
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd
Smart Cabinet ist ein System innerhalb des Micro Apartments und bietet diverse flexible Serviceleistungen. Hier können jederzeit Paketsendungen angeliefert werden. Die Versorgung mit gesunden Convenience-Produkten und der Wäscherei-Service mit intelligentem Kleidungsmanagment stehen zur Verfügung. Ein umfangreiches Reinigungsangebot komplettiert den Service.

Jettproof
Hochschule der Wirtschaft für Management Mannheim
Jettproof wurde in Australien gegründet, nachdem die Eltern eines autistischen Kindes
beobachtet hatten, dass er sich in Neoprenanzügen wohler fühlt und weniger Anfälle hatte.
Nach ein wenig Arbeit und begünstigt durch ihre Erfahrung mit Textilien war Jettproof
geboren. Der Name kommt dadurch, dass jedes Kleidungsstück von Jett, dem Sohn,
„approved“ werden muss.

 

Ausstellung (EG)
12.30 Uhr bis 18.30 Uhr


Ausstellung der Zukunftsprojekte zum Anfassen, Ausprobieren und Diskutieren

+ mehr Informationen

 

REIZ VOLL – Ein Spiel, das die Sinne berührt
Hochschule Trier

rehear – Besser hören und verstehen
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

Bike Bello
European School of Design, Frankfurt

Messengers
Hochschule Augsburg

Protag
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

TEMMO
Hochschule Augsburg

ARM: Redefining Braille displays
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Blobb Bottle
Brüder-Grimm-Berufsakademie Hanau

AR-Port
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

Gutleutviertel – Ein interaktiver Spaziergang
Hochschule Darmstadt

mixcuit
Karlsruher Institut für Technologie

AK-X
Karlsruher Institut für Technologie

hejhej-mats
Malmö Högskola

CYCO Altkleidersammlung 2.0
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

Geo-Musik
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

BLOOdrop
DHBW Ravensburg

Selv
Hochschule Darmstadt

LUMO – eine mobile Neurofeedback-App für Kinder mit AD(H)S
Hochschule Mainz

Beesley – Urban Beehives
Duale Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg

id BLOX
DHBW Ravensburg

&less
Bauhaus-Universität Weimar

Ecotopia
Beuth-Hochschule für Technik Berlin

padisono
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

safe.me – Vibrotaktile Navigation als Selbstverteidigungstool
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

Ikare
Brüder-Grimm-Berufsakademie Hanau

<<next>>
Hochschule Anhalt

Tolys
ecosign / Akademie für Gestaltung

Haptocube
Miami Ad School Europe, Hamburg

AssistAid
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

Kitchen Assistance
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

Smart Cabinet
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

rehapp
Duale Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg

Jettproof
Hochschule der Wirtschaft für Management Mannheim


Bestimmen Sie mit - live und vor Ort - welche dieser Projekte den Future Award 2017 gewinnen!

Alle Besucher der Future Convention haben die Möglichkeit, ein Voting abzugeben.

Unterstützt von:


 

Forum II (EG)

Innovation-Slam
Erfahren Sie, welche Zukunftsvisionen die junge Generation für die Geschäftsmodelle von morgen hat.
Erleben Sie innovative Ideen und diskutieren Sie mit!

Moderation: Kim Körber
Geschäftsführer & Gründer, BETTER ONE

14.00 Uhr bis 14.45 Uhr
Innovation-Slam 1
Future Award-Projekte 1-11

+ mehr Informationen

&less
Bauhaus-Universität Weimar

ARM: Redefining Braille displays
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Gutleutviertel – Ein interaktiver Spaziergang
Hochschule Darmstadt

Geo-Musik
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

hejhej-mats
Malmö Högskola

id BLOX
DHBW Ravensburg

mixcuit
Karlsruher Institut für Technologie

REIZ VOLL – Ein Spiel, das die Sinne berührt
Hochschule Trier

safe.me – Vibrotaktile Navigation als Selbstverteidigungstool
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

Selv
Hochschule Darmstadt

Smart Cabinet
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

15.30 Uhr bis 16.15 Uhr
Innovation-Slam 2
Future Award-Projekte 12-22

+ mehr Informationen

<<next>>
Hochschule Anhalt

AssistAid
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

Blobb Bottle
Brüder-Grimm-Berufsakademie Hanau

BLOOdrop
DHBW Ravensburg

Haptocube
Miami Ad School Europe, Hamburg

Ikare
Brüder-Grimm-Berufsakademie Hanau

Kitchen Assistance
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

LUMO – eine mobile Neurofeedback-App für Kinder mit AD(H)S
Hochschule Mainz

padisono
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

rehear – Besser hören und verstehen
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

Jettproof
Hochschule der Wirtschaft für Management Mannheim

17.00 Uhr bis 17.45 Uhr
Innovation-Slam 3
Future Award-Projekte 23-32

+ mehr Informationen

AK-X
Karlsruher Institut für Technologie

AR-Port
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

Beesley – Urban Beehives
Duale Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg

Bike Bello
European School of Design, Frankfurt

CYCO Altkleidersammlung 2.0
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

Ecotopia
Beuth-Hochschule für Technik Berlin

Protag
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd

Messengers
Hochschule Augsburg

TEMMO
Hochschule Augsburg

Tolys
ecosign / Akademie für Gestaltung

rehapp
Duale Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg

 

Forum II (EG)

Erstklassige Keynotes
Chancen und Potentiale - überraschende Sichtweisen

Moderation: Kim Körber
Geschäftsführer & Gründer, BETTER ONE


13.30 Uhr bis 14.00 Uhr
Dr. Michael Gerards
present4D GmbH
Geschäftsführender Gesellschafter

Virtual Reality - Mit Vollgas durch Businesswelten

  • Die Faszination einer revolutionären Technologie
  • Einsatzgebiete im Industrie- und Businessumfeld
  • Tipps zu praktischen Umsetzungen und Future Trends

15.00 Uhr bis 15.30 Uhr
Francisco Otto
Gründer und Berater in den Bereichen Social-Selling und Social-Recruiting

Erst Web, dann Apps und jetzt: Bots! Ein Paradigmenwechsel im Verborgenen.

  • Wie Chatbots die Kommunikation mit Unternehmen verändert.
  • Case-Study: Wie der Chat-Bot INGA neue Mitarbeiter für Unternehmen findet.
  • Sind Bots nur ein Hype? Wohin geht die Reise?

16.30 Uhr bis 17.00 Uhr
Matthias Lais
Geschäftsführer Main Incubator der Commerzbank Gruppe

Perfect Pitch

  • Wie muss ein Pitchdeck aufgebaut sein und welche Inhalte müssen rein?
  • Was sollte in einem Business Case enthalten sein und braucht es den „Hockey Stick“?
  • Wie präsentiere ich meinen Pitch bei Investoren richtig?

18.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Christiane Krebs-Hartmann Zukunftsforschung und Trendtransfer, Volkswagen AG

Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft

  • Werte als Orientierung
  • Internationale Betrachtung
  • Implikationen

Forum III (UG)
13.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Forum Künstliche Intelligenz & Digitalisierung
präsentiert von der HDWM Mannheim

  • Zukunft zum Anfassen
  • Vorstellung von Case Studies
  • Erfahrungsaustausch und Networking
+ mehr Informationen

Zukunft zum Anfassen
Die Zukunft heute erleben! Das ist das Ziel des HdWM-Forums. Hierzu bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Augmented-, Mixed- sowie Virtual Reality-Brillen auszutesten, mit Amazons neuer digitaler Assistentin Alexa zu sprechen oder Zukunftsvisionen von weltverändernden Firmen kennen zu lernen. Lassen Sie sich entführen in die neuen Möglichkeiten der Zukunft!

Vorstellung von Case Studies
Ein fundamentaler Bestandteil der HdWM Management Studiengänge ist es, die Zukunft in Start Ups, sowie in etablierten Unternehmen, aktiv mitzugestalten. Erhalten Sie auf der Future Convention erste Eindrücke über die Arbeitsweise der Studentenschaft und lassen Sie sich die ausgearbeiteten praktischen Handlungsempfehlungen (Case Studies) erläutern.

Erfahrungsaustausch und Networking
Arbeitskräfte der Zukunft? Die Hochschule der Wirtschaft für Management bietet ein einzigartiges Studienkonzept an, um Studenten auf die sich ständig wechselnden Arbeitsbedingungen der Zukunft vorzubereiten. Erfahren Sie auf der Future Convention hautnah wie ein Studienkonzept von Morgen aussehen kann und stimmen Sie live ab, was für Anforderungen Studenten mitbringen müssen! 


 

Forum I (EG)
16.00 Uhr bis 17.30 Uhr

Paneldiskussion
Public Relations in Zeiten der Kommunikation 4.0

präsentiert von Business Wire

+ mehr Informationen

Public Relations in Zeiten der Kommunikation 4.0 – Sind Frauen möglicherweise die besseren Kommunikatoren?

Die PR- und Kommunikationsbranche ist ein von Frauen dominiertes Berufsfeld, aber in den Führungspositionen sind Frauen unterrepräsentiert. Über Gleichberechtigung oder Frauenquoten hinaus blicken wir in diesem Panel in die Zukunft der Kommunikation. Namhafte Vertreter diskutieren über die Rolle der PR im Zeitalter der Kommunikation 4.0 und die kommunikativen Fähigkeiten, die für die Gestaltung der Zukunft entscheidend sind.

Welche Konsequenzen hat Kommunikation 4.0 für die PR-Arbeit? Was kann PR leisten für eine relevante, transparente, verantwortungsvolle Kommunikation, die Vertrauen schafft und Orientierung im Informationsfluss bietet? Welche Bedeutung haben die Kommunikationsfähigkeiten von Frauen, da sie in der Kommunikationsbranche die Mehrheit bilden? Alexa, Siri und viele Navigationssysteme sind weiblich – warum? Sind Frauen möglicherweise die besseren Kommunikatoren im digitalen Zeitalter?

Moderation: Christine Riedmann-Streitz, MarkenFactory GmbH


 

Forum V (UG)
13.30 Uhr bis 15.00 Uhr

 
Wir bringen Unternehmer und Designer zusammen!
präsentiert von der IHK Offenbach und design to business

+ mehr Informationen

Innovationen gemeinsam entwickeln!
Erfolgreiche Produkte und Dienstleistungen entstehen heute immer häufiger interaktiv und in interdisziplinären Teams. Genau dieses Prinzip greift das Design Camp auf: Unternehmer aus verschiedenen Branchen und Designexperten aus dem Netzwerk Design to Business entwickeln zusammen neue Lösungen – kreativ und effektiv. Für den Kurzworkshop bieten wir Ihnen verschiedene Innovationsthemen.

Design to Business: Innovationen, die Ihr Unternehmen weiter bringen
Design to Business ist das Expertennetzwerk für kleine und mittlere Unternehmen rund um Produktentwicklung, Corporate Design, Markenaufbau und digitale Technologien in Hessen. Unter der Schirmherrschaft des hessischen Wirtschaftsministers, Tarek Al-Wazir, unterstützen wir Ihr Unternehmen bei der Umsetzung von Innnovationsvorhaben. Design to Business ist ein Netzwerk der IHK Offenbach am Main.


 

Forum IV (UG)
13.30 Uhr bis 15.30 Uhr

Creativity Boot Camp - Werkzeuge für kreatives Denken
präsentiert von HOW TO CREATE A UNICORN

+ mehr Informationen

Wir kommen als kreative Wildblumen auf die Welt, die spätestens in der Schule zu Tulpenbeeten gemacht werden. Wir zeigen Ihnen Wege, sich Ihre kreativen Fähigkeiten zurück zu holen.

Warum ist das überhaupt so wichtig?
Innovation ermöglicht es Unternehmen, im Markt zu agieren, anstatt notgedrungen nur zu reagieren.
Und die Basis für Innovationsfähigkeit ist Kreativität.
Es gibt eine starke Verbindung zwischen Kreativität und Geschäftsergebnissen.
Denn wirtschaftlicher Erfolg braucht in Zeiten ständigen Wandels, maßgeschneiderte, kreative Lösungen für Kunden, die eine Marke unentbehrlich machen.

Was Sie aus dem Workshop mitnehmen werden:

  • Impulse, Übungen und Werkzeuge mit denen Sie Ihr kreatives Potenzial frei setzen können.

Im Workshop geben wir Ihnen Impulse, wie Sie „out of the box“ denken und kreativere Ideen entwicklen können.
Denn erst durch eine bewusste Offenheit gegenüber einem Perspektivenwechsel, neue Ideen und Sinneseindrücken, können innovative Lösungen für komplexe Herausforderungen entstehen. 

Forum IV (UG)
16.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Best Practice und Aktuelles aus Marktgeschehen und Gesetzen
präsentiert vom DVPT e.V.

  • Praxisbericht aus aktuellen Digitalisierungsprojekten des DVPT
  • Infrastrukturrabatt
  • Neues Bundesdatenschutzgesetz ab 28.5.2018

+ mehr Informationen

Praxisbericht aus aktuellen Digitalisierungsprojekten des DVPT

  • Ein Industriepark stellt sich für die Zukunft der Digitalisierung auf

  • Ein Energieversorger erkennt seine Optimierungspotentiale

  • Ein Presseservice-Unternehmen schreibt Software zur Digitalisierung von Rechnungen und Kundenkommunikation aus

Infrastrukturrabatt

  • Bericht des DVPT-Arbeitskreises Großversender zum Infrastrukturrabatt und die Auswirkungen

  • Preiserhöhung der Deutschen Post AG ab 2018 – Infrastrukturrabatt für Geschäftskunden

Neues Bundesdatenschutzgesetz ab 28.5.2018

  • Das EU-Recht für personenbezogene Daten ändert sich grundlegend zum 28.5.2018

  • Alle Unternehmen sind betroffen und erhalten hohe Strafen bei Nichteinhaltung

  • Was ändert sich in der Praxis für Poststellen und Dokumentenmanagement

Galasaal (EG)
ab 18.30 Uhr bis ca. 21.30 Uhr

Abendveranstaltung

Freuen Sie sich auf einen spannenden Abend und lernen Sie beim Dinner neue interessante Menschen kennen. Der Abend wird umrahmt von Ehrungen, der Preisverleihung des Future Award sowie musikalischer Unterhaltung.

Moderation: Edmund Stössel, Geschäftsführer Rhein Main TV

Musik: Nicolai Jan Hübner

 

Preisverleihung Future Award:

1. Platz: 1.500,- Euro
2. Platz: 1.000,- Euro
3. Platz:    500,- Euro
4. Platz:    250,- Euro
5. Platz:    250,- Euro

Sonderpreise der Partner: 

Volkswagen:    5.000,- Euro
BKK-VBU:         1.000,- Euro
Business Wire:   500,- Euro

   

 

 

  Unterstützer  

                                                          

 

                                  

 

                                                   

 

                                                    

 

 

 

 

 

Back to Top

Menü