FUTURE AWARD PROJECTS: Haltet den Dieb!

Täglich werden hierzulande 900 Fahrräder gestohlen. Das muss nicht sein, wenn es nach Laura Hess, Studentin an der European School of Design in Frankfurt, geht. Mit „Bike Bello“ hat sie ein System entwickelt, das Fahrraddiebe aufspüren hilft. Dafür ist sie nominiert für den Future Award 2017.

 „Bike Bello“ besteht aus einer APP und einer vermeintlich gewöhnlichen Fahrradklingel, die es in sich hat. Sie ist ausgerüstet mit einem GPS-Sensor und einer Kamera. Beide Tools werden automatisch aktiviert, sobald sich das Bike ohne seinen rechtmäßigen Besitzer bewegt. Dann schlägt Lauras elektronischer Wachhund an: Die Aufnahmen samt Ortung werden an die APP gesendet, die ihrerseits den Bestohlenen informiert. Der braucht die Daten nur noch weiterzuleiten an die Community oder die Polizei. So lässt sich das Rad flugs finden.

Damit Bello weiß, wann er nicht Laut geben muss, gibt sein Besitzer lediglich vor jedem Losradeln einen persönlichen Code in die APP ein. Und schon hat die digitale Technik Pause. Ob „Bike Bello“ auch das kann, wonach er aussieht, nämlich einfach analog klingeln, das könnt Ihr während der Future Convention am 29. November in der neuen Stadthalle Langen herausfinden, wo sich alle 30 für den Future Award 2017 Nominierten mit ihren Projekten präsentieren.

Welches Projekt am Ende einen Future Award abräumen wird, darüber kann jeder Besucher vor Ort mitbestimmen.

Tickets gibt es ganz einfach online hier: Future Convention

Sie befinden sich in: AllgemeinBlog

Back to Top

Menü