Sehr geehrte Damen und Herren,

die Deutsche Post AG hat die Reduzierung des Teilleistungsrabatts um drei Prozentpunkte zum 1.1.2018 angekündigt. Diese Information erhalten wir von einigen unserer Mitglieder und Kunden, die vertrauliche Vorabinformationen von der DPAG erhalten haben. Offizielle Statements der DPAG dazu gibt es bisher nicht.

Gleichzeitig soll ein neuer Rabatt in gleicher Höhe eingeführt werden, der seitens der DPAG „Infrastrukturrabatt“ genannt wird. Zur Erzielung dieses ausgleichenden Rabatts sind bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. Die Voraussetzungen sind das elektronische oder manuelle Melden der teilleistungsfähigen Sendungen im AM-Portal der Deutschen Post AG, das Drucken einer neuen Zeile in der Frankierung von Frankiermaschinen bzw. bei der DV-Freimachung und der Abschluss eines neuen Teilleistungsvertrages.

Gespräche des DVPT mit Mitgliedern und Frankiermaschinenherstellern haben gezeigt, dass es unklar ist, ob diese Voraussetzungen, wenn sie zu erfüllen sind, bis zum 1.1.2018 seitens der Unternehmen und Frankiermaschinenanbieter umsetzbar sind. Unabhängig von der technischen Umsetzung werden in den Poststellen und bei den Konsolidierern ein erheblicher logistischer Mehraufwand und entsprechend zusätzliche Kosten entstehen.
Aus unserer Sicht ist es nicht nachvollziehbar, dass man weitreichende Veränderungen dieser Art mit einer derart kurzen Umsetzungszeit und ohne frühzeitige Einbindung der Betroffenen vornimmt.

Wir werden uns für die Interessen der Marktteilnehmer und unserer Mitglieder in diesem Sinne einsetzen. Wir stehen in Kontakt mit der Bundesnetzagentur, um die entstehenden Probleme vorzutragen und um ggf. eine Verschiebung des Einführungszeitpunktes zu erreichen. Über die aktuellen Entwicklungen halten wir Sie zeitnah auf dem Laufenden.

Senden Sie uns Ihre Fragen und Themen mit dem Betreff „Infrastrukturrabatt“ an  die E-Mail-Adresse: antmen@dvpt.de

Gerne steht Ihnen Herr Serkan Antmen auch telefonisch unter +49 69 829722-46 für Rückfragen und Anregungen zur Verfügung!