+49 69 829722-0 kontakt@dvpt.de
      • 192 Staaten

      • 000 Postämter

      • 440 Mrd. Briefsendungen

      • 6,5 Mrd. Paketsendungen

      • 5 Mio. Mitarbeiter

      Gerne nehmen wir den heutigen Weltposttag zum Anlass, gemeinsam mit Ihnen einen Blick in die nahe Zukunft der Post für die Welt und damit des Weltpostnetzes zu wagen und die anstehenden Entwicklungen und Herausforderungen aufzuzeigen.
      Der Weltposttag am 9. Oktober feiert das nun 141-jährige Bestehen des Weltpostvereins, welcher eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen bildet. Der Weltpostverein umfasst 192 Mitgliedsstaaten mit über 660.000 Postämtern und mehr als 5 Millionen Mitarbeitern mit jährlich mehr als 440 Milliarden Briefpostsendungen und 6 Milliarden Paketpostsendungen. Deutschland und der hiesige Postmarkt gehört zu den Mitgliedsstaaten.

      Weltweit gültige Rechte und Pflichten, Grundrechte, Universaldienst
      Hierzu zählen die globalen Grundrechte, z. B. die Unversehrtheit des Briefgeheimnisses, der Postuniversaldienst, die Zustellung von Briefpostsendungen bis 2 kg und Paketpostsendungen bis 30 kg weltweit sowie die Sonderstellungen nationaler Postadministrationen.

      Sonderzollrechte, Postanweisungen (Money Order)
      Neben einem Sonderzollrecht sind auch Postfinanzdienste den Postadministrationen vorbehalten, die mittlerweile einen Großteil der weltweiten Zahlungsanweisungen (Money Order) ausmachen und zumeist von Dienstnehmern mit einem Migrationshintergrund in Anspruch genommen werden. In Schwellenstaaten leistet dies einen bedeutenden Beitrag zur Wirtschaftsleistung.

      Erweiterung des postalischen Versorgungsraumes in die digitale Welt
      Neben den klassischen Post- und Postfinanzdienstleistungen gewinnen zunehmend Postdienstleistungen an Relevanz, die als gesicherte, elektronische Postdienste angesehen werden. Die Erweiterung des postalischen Versorgungsraumes wird aktiv von den 192 Mitgliedsstaaten (einschließlich Deutschland) betrieben. Unter der Top-Level-Domain „.post“ werden elektronische Postdienste weltweit aufgebaut.

      Zu diesen „elektronischen Postdienstleistungen“ zählen:

      • Elektronische Postsendungen, elektronische Postdienstleistungen, die eine Übermittlung von elektronischen Nachrichten und Informationen durch Postadministrationen erfordern

      • Elektronisch postalisch eingeschriebene Sendungen, die gesicherte, elektronische Postdienstleistungen sind, die einen Nachweis des Versendens, den Nachweis der Zustellung einer elektronischen Nachricht und einen gesicherten Kommunikationskanal zu einem authentifizierten Nutzer beinhalten

      • Elektronisch postalisch zertifizierter Stempeldienst, der einen beweiskräftigen Nachweis eines elektronischen Ereignisses in einer bestimmten Form, zu einer bestimmten Zeit und unter Einbeziehung einer oder mehrerer Parteien beinhaltet

      • Elektronisch postalisches Sendungsfach, das ein Versenden von elektronischen Nachrichten von einem authentifizierten Versender und die Zustellung und Speicherung von elektronischen Nachrichten und Informationen durch einen authentifizierten Empfänger ermöglicht

      Sektorspezifischer Datenschutz für Postdienste
      Wesentlich erscheint in diesem Zusammenhang noch darauf hinzuweisen, dass die Erweiterung des postalischen Versorgungsraumes in die digitale Welt auch mit einer klaren Verschärfung des postalischen Datenschutzes, sowohl in Bezug auf Leistungen im Zuge des Online-Handels (eCommerce) als auch in Bezug auf elektronische Postdienstleistungen, stattgefunden hat.

      So gilt für Postadministrationen, dass personenbezogene Daten – damit Informationen, die benötigt werden, um einen Nutzer von Postdiensten zu identifizieren – nur für den Zweck verwendet werden dürfen, für den diese gesammelt wurden. Die Postadministrationen werden verpflichtet, die Vertraulichkeit und die Sicherheit der personenbezogenen Daten zu gewährleisten und ihre Kunden über den Gebrauch der Daten, die gesammelt wurden, zu informieren.

      [note note_color=“#E6F0F5″ radius=“2″]

      Managementforum Digital

      Am 4. November 2015 veranstaltet der DVPT in Frankfurt im Rahmen des Managementforum Digital ein Forum zum Thema eCommerce als Treiber für die Logistikmärkte der Zukunft.

      Hierbei wird gezielt auf die Veränderungen für Unternehmen durch eCommerce und die digitale Kommunikation eingegangen.

      Die Teilnahme ist kostenfrei!

      Weitere Informationen und Anmeldung

      [/note]

      Sie haben Fragen?

      Gerne stehen Ihnen Herr Serkan Antmen, Mitgliederbetreuung Post + Informationslogistik (Telefon: +49 69 829722-46, E-Mail:[encrypt_mail]antmen@dvpt.de[/encrypt_mail] für Rückfragen zur Verfügung.