+49 69 829722-0 kontakt@dvpt.de

      Auf der IT-Messe CeBIT in Hannover haben die ersten De-Mail-Provider ihre Produkte und die dazugehörigen Preise veröffentlicht. De-Mail ist somit offiziell gestartet. Wir möchten Ihnen einen Überblick zu den einzelnen Providern und deren Stand der Entwicklung geben:

       

      Mentana-Claimsoft GmbH (FP-Gruppe):

      Das IT-Unternehmen von der FP-Gruppe ist der erste vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) akkreditierter De-Mail-Diensteanbieter. Mentana-Claimsoft hat den De-Mail-Dienst schon im Livebetrieb und das Versenden und Empfangen von De-Mails ist heute schon möglich. Geschäftskunden zahlen einen monatlichen Grundpreis. Die Preise pro versendeter De-Mail orientieren sich in drei Kategorien nach der Größe der De-Mail. Privatkunden können die Portallösung von Mentana-Claimsoft nutzen.

      Details zu den De-Mail-Produkten und den Preisen finden Sie auf der Webseite: https://www.fp-demail.de/?mid=costs

       

      Deutsche Telekom AG & T-Systems:

      Die Deutsche Telekom AG und T-Systems haben auch die Preise für Geschäftskunden veröffentlicht und gestartet. Für Privatkunden wird der De-Mail-Dienst der Telekom allerdings erst voraussichtlich im 2. Quartal 2012 starten. T-Systems wird De-Mail-Lösungen für Geschäftskunden anbieten und die Telekom für Privat- wie auch Geschäftskunden. Die Identifizierung der Nutzer will die Telekom über die eigenen T-Shops und über die Partner Hermes und TNT Post durchführen. Künftig sollen digital unzustellbare Sendungen ausgedruckt und über TNT Post zugestellt werden (Hybridmail).

       

      Über folgenden Link erreichen Sie die De-Mail-Seite der Telekom für Geschäftskunden. Bitte beachten Sie, dass es unterschiedliche Preise für die Portal- und Gatewaylösung gibt: http://de-mail.telekom-dienste.de/Geschaeftskunden/

       

      United Internet AG (Web.de, Gmx.de, 1&1):

      Nach unseren Recherchen wird United Internet die De-Mail-Plattform der Telekom nutzen. Erste Produkte werden im Laufe des Jahres online gehen. Die Zertifizierung der United Internet AG ist noch nicht abgeschlossen und daher gibt es auf der Webseite noch keine Preisliste zu De-Mail-Produkten.

       

      Deutsche Post AG:

      Nachdem bekannt wurde, dass die öffentliche Hand nur über De-Mail-zertifizierte Lösungen zur verbindlichen Online-Kommunikation nutzen darf, hat die Deutsche Post AG angekündigt ein De-Mail-konformes Produkt gegen Ende des Jahres auf dem Markt zu bringen. Somit wird die u.a. auf dem Managementforum Postmarkt 2010 angekündigte De-Mail-Zertifizierung des E-Postbriefes nicht stattfinden.

       

      Fazit:

      Der DVPT begrüßt den Start von De-Mail und wird die Entwicklung des Marktes genau beobachten. Denn ausschlaggebend für die Zukunft der De-Mail-Produkte ist die Akzeptanz des Marktes. Dafür sind ausgeklügelte Lösungen auch für die Unternehmens-IT notwendig. Einige Output-Management- oder Dokumenten-Management-Systeme-Hersteller bieten schon entsprechende Lösungen an.

      Wir informieren Sie bei weiteren Entwicklungen zur digitalen Kommunikation und lassen unsere Erfahrungen auch in die Seminare der DVPT-Akademie einfließen. Erneut nach 2010 und 2011 werden wir eine Umfrage zum Start der De-Mail starten, um Ihre Meinung zum Thema abzufragen.

       

      DVPT-Akademie

      Folgende Seminare der DVPT-Akademie in 2012 beinhalten u. a. das Thema De-Mail:

      17. AprilDigitale Posteingangsbearbeitung in Köln
      18. AprilKosten- und Prozessanalyse in Köln
      19. SeptemberKosten- und Prozessanalyse in München
      20. SeptemberDigitale Posteingangsbearbeitung in München